Tag der Deutschen Einheit 2019

Tag der Deutschen Einheit 2019
Anzeige:

Tag der Deutschen Einheit 2019 – Das heutige Doodle, illustriert von der Hamburger Gastkünstlerin Lisa Tegtmeier, feiert den Tag der Deutschen Einheit. Ein Vertrag von 1990, der als Einigungsvertrag bekannt ist, bezeichnete den 3. Oktober als den Tag, an dem die einzelnen Nationen Ost- und Westdeutschland in einen Staat, die Bundesrepublik Deutschland, umgewandelt wurden, der fast vierzig Jahre der Teilung endete. Der Jahrestag dieses Vertrags ist nun ein Nationalfeiertag, der an den Geist der Einheit in Deutschland erinnert. Während sich Deutschland darauf vorbereitet, den 30. Jahrestag des Mauerfalls zu feiern, hat dieser Feiertag noch mehr an Bedeutung gewonnen.

Am Tag der Deutschen Wiedervereinigung findet in der Nähe des Brandenburger Tors eine Open-Air-Messe mit Bühnenshows, Imbissständen, Spielen und anderen familienfreundlichen Aktivitäten statt. Jedes Jahr veranstaltet in einem der 16 Bundesländer ein Bürgerfest. In diesem Jahr ist Schleswig-Holstein an der Reihe, und das nordwestliche Bundesland hat sich für das Thema Mut verbindet entschieden, oder „Mut verbindet“. Aus diesem Anlass ermutigt der Staat jeden der 82 Millionen Bürger Deutschlands, einen Baum zu pflanzen, und stellt sich einen neuen Wald zu Ehren der deutschen Einheit vor. 

Glücklich Tag der Deutschen Einheit!

Gastkünstler Q&A mit Lisa Tegtmeier

Das heutige Doodle wurde von der Hamburger Gastkünstlerin Lisa Tegtmeier kreiert. Im Folgenden teilt sie ihre Gedanken über die Herstellung des Doodles:

F: Warum war dieses Thema für Sie persönlich sinnvoll?

A: Das Thema ist mir nur insofern wichtig, als ich die Wiedervereinigung für selbstverständlich halte. Ich gehöre zu der Generation, die während oder nach der deutschen Wiedervereinigung geboren wurde und nicht bewusst ein geteiltes Land erlebt hat. Wir kennen die Zeit, als Deutschland noch geteilt war, und die berühmten Bilder von der Öffnung der Mauer nur aus dem Fernsehen und den Geschichten unserer Verwandten. 

F: Was waren Ihre ersten Gedanken, als Sie über das Projekt angesprochen wurden?

A: Ich war sehr glücklich, die Gelegenheit zu bekommen, meine Sicht auf die Wiedervereinigung durch Illustration zu visualisieren. Ich fühlte mich sehr geehrt und war natürlich super aufgeregt!  

F: Haben Sie sich von etwas Besonderem für dieses Doodle inspirieren lassen?

A: Sofort hatte ich die Bilder von jubelnden Menschen im Kopf, die durch den offenen Grenzübergang von Ost nach West-Berlin strömten. Für mich ist dies das Symbol der Wiedervereinigung und das Wesentliche, das ich in der Illustration zeigen wollte, zusammen mit Der Feier und der Freude der Menschen.
Fröhliche Massen sind mein Lieblingsthema zu zeichnen, so war dies ein perfektes Spiel.

F: Welche Botschaft erhoffen Sie sich von Ihrem Doodle?

A: Ich hoffe, dass die Menschen auf die Wiedervereinigung und den Fall der Mauer zurückblicken und sich daran erinnern, dass es egal ist, woher wir kommen – wir sind alle gleich. Ich wünsche mir, dass die Menschen weniger Vorurteile gegeneinander haben. Es gibt keinen Ost- oder Westdeutschen mehr. Nur diese Vorurteile bewahren lange überwundene angebliche Differenzen aufrecht.

Frühe Konzepte des Doodles

Mehr über Tag der Deutschen Einheit 2019 finden Sie auf der offiziellen Google Doodle Seite

Anzeige:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*