Zu Ehren des Wackeldackels

Zu Ehren des Wackeldackels
Anzeige:

Zu Ehren des Wackeldackels – Das heutige interaktive Doodle zelebriert den Dackelbobblehead, eine ikonische Weiner-Hundepuppe mit wackeligem, federgebundenem Kopf, die aus Deutschland als freundliches Fahrzeugzubehör entstand. Der erste überprüfbare Hinweis auf die Rasse geht auf dieses Datum im Jahre 1723 zurück, mit seiner Aufnahme in Johann Friedrich von Flemmings Buch „Der vollkommene teutsche Jäger“.  

Der Dackel gilt seit langem als beliebtes deutsches Symbol. Dieser Sonderstatus wurde erst in den 1970er Jahren durch die Herstellung der ersten Daschund-Bobbleheads verstärkt, die im Deutschen liebevoll als „Wackeldackel“ oder „wackelnder Dackel“ im Englischen bekannt sind. Die angenehmen Liegen waren bald auf dem hinteren Strich der traditionellen deutschen Notchback-Autos zu finden und nicken bei jeder Drehung und Beule auf der Straße mit.

Nachdem der Wackeldackel ende der 90er Jahre in einer deutschen Werbung zu sehen war, kam der Bobblehead mit über 500.000 verkauften Inseis in nur acht Monaten wieder in den Vordergrund. 

Halten Sie Ausschau nach diesen vierbeinigen Passagieren auf der Straße! Man weiß nie, wann man einen Hot Dog im Hinterteil einer Hot Rod entdeckt. 😉

Frühe Konzepte und Entwürfe des Doodles unten

Fragen und Antworten mit Lead Engineer David Lu

F: Warum war dieses Thema für Sie persönlich sinnvoll? 

A: Als Ingenieur interessierte mich am meisten die Physik, die am Bobblehead beteiligt war. Der Wackeldackel ist nicht nur ein Fest einer ikonischen deutschen Hunderasse, sondern auch ein Beispiel für deutsches Tüfteln. Ich habe stundenlang über die Umsetzung des Bobbles debattiert; ob es sich um eine Feder, ein Pendel oder eine einfache Sinuswelle handelt. Es hat sich gelohnt, physikalische Physik der Klasse 10 nur für dieses Doodle neu zu lernen.

F: Was waren Ihre ersten Gedanken, als Sie von dem Projekt hörten?

A: Was ist ein Wackeldackel? Ich habe an diesem Tag etwas Deutsch gelernt.

F: Haben Sie sich von etwas Besonderem für dieses Doodle inspirieren lassen?

A: Da dieses Doodle eine deutsche Ikone feiert, war meine Inspiration die gesamte deutsche Kultur. Ich habe versucht, so viele deutsche Dinge wie möglich in den Hintergrund zu quetschen, wie die Autobahn und die bayerischen Alpen.

F: Was hoffen Sie, dass die Leute von Ihrem Doodle wegnehmen?

A: Ich möchte, dass alle nichtdeutschen Sprecher das Wort wackeldackel schätzen, das perfekt um fasst, worum es in diesem Doodle geht. Es ist auch viel beschreibender als „Deutscher Wiener Hund Bobblehead“.

TEAM BOBBLEHEAD

Künstler | David Lu

Ingenieur | David Lu

Hersteller | Colin Duffy

UX Designer | David Lu

Marketing | Perla Campos

Business Affairs Lead & Partnerships | Madeline Belliveau

Doodle Team Leads | Jessica Yu, Brian Kaas

Mehr über Zu Ehren des Wackeldackels finden Sie auf der offiziellen Google Doodle Seite

Anzeige:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*